Helena Wiemer1a

Helena Wiemer


Deutschland

Neue Perspektiven und ungewöhnliche Verbindungen schaffen

 

Helena Wiemer arbeitet seit 2015 mit Kessels&Smit, The Learning Company in Deutschland.

Es begeistert sie, in der Beratung eine forschende Perspektive einzunehmen: konkrete Fragen stellen, genau hinhören und herausfinden, was Menschen bewegt. Sie ist interessiert daran, den Kern einer Fragestellung zu identifizieren und so Klarheit in komplexe Zusammenhänge zu bringen. Ihre Neugier treibt sie dabei an.

 

Ihren Einstieg bei K&S fand sie mit einem Forschungsprojekt, das den Zusammenhang von Fehlerkultur und Innovation in Unternehmen zum Gegenstand machte. Die intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema hat sie davon überzeugt, dass ein Rahmen, in dem experimentieren, ausprobieren und lernen möglich sind, zu mehr Produktivität, Leichtigkeit und Freude führen.

 

Helena Wiemer ist fasziniert davon, welch unterschiedliche Qualitäten und Talente Menschen haben. Daher setzt sie sich dafür ein, verstärkt die Talente, die Menschen in ihre Arbeitszusammenhänge mitbringen, in den Blick zu nehmen und an deren Entfaltung zu arbeiten. Sie hat erlebt, dass die Arbeit mit Talenten und einer gemeinsamen Sprache dafür zu mehr Empathie, einem angenehmeren Arbeitsumfeld und besseren Ergebnissen führen.

 

Der Wunsch, neue Perspektiven und ungewöhnliche Verbindungen zu schaffen, begleitet sie in ihrer Arbeit.

 

Helena Wiemer studierte Kulturwissenschaft und Management an der FernUniversität in Hagen. Nebenbei war und ist sie seit 2010 geschäftsführende Teilhaberin des Cafe-Rollers, eines gemeinschaftlich geführten Betriebes, der mit mobilen Kaffeebars im Bonner Stadtraum und international auf Veranstaltungen vertreten ist. In den letzten sieben Jahren hat sie das Unternehmen aufgebaut und arbeitet dort mit einem Team von mehr als 40 Mitarbeiter_innen. Auch bei dieser Arbeit ist es ihr ein Anliegen, Räume zu schaffen, in denen Menschen sich begegnen und austauschen können, sodass Entwicklung und Veränderung entstehen kann.

Sie empfindet es als belebend und produktiv, sich mit sehr unterschiedlichen Inhalten auseinanderzusetzen und in verschiedenen Kontexten zu agieren.